Sesamöl – das Beauty-Öl für Haut und Haare

Sesamöl – das Beauty-Öl für Haut und Haare

Sesamöl verschönert die Haut und ist ein wahres Wundermittel bei spröden Haaren.

Sesamöl – einfach gut zur Haut

Wir bringen Sesamöl vor allem mit der asiatischen Küche in Verbindung, wo es zur Verfeinerung traditioneller Wok-Gerichten eingesetzt wird. Sesam gilt als eine der ältesten Öl-Pflanzen und wird zur Herstellung von 100-prozentigem Sesamöl verwendet, welches sich besonders durch seine hochwertige Qualität und lange Haltbarkeit auszeichnet. Der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigter Linolsäure macht Sesamöl zu einem natürlichen Heilmittel und wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus.
 
In der ayurvedischen Heilkunde schätzt man seine entgiftenden Eigenschaften und nutzt es sowohl zur inneren als auch zur äußerlichen Reinigung des Körpers. Bei der Haut- und Haarpflege können mit Sesamöl erstaunliche Ergebnisse erzielt werden, die herkömmliche Kosmetikprodukte aus der Drogerie schwach aussehen lassen.


Sesamöl – Anwendung für die Haut

Kostbare Bestandteile wie Vitamin A und E, Lecithin, Phyto-Östrogene, viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Antioxidantie verleihen dem Sesamöl die perfekten Eigenschaften zur Hautpflege. Es eignet sich zur täglichen Anwendung für alle Hauttypen, besonders trockene, rissige und empfindliche Haut kann jedoch von seiner feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Wirkung profitieren. Die Haut wird durch die Benutzung von purem Sesamöl mit notwendigen Nährstoffen versorgt, die Hautporen werden geöffnet, strapazierte Hautzellen können sich erholen und der ph-Wert reguliert Hautirritationen. Das enthaltene Vitamin E schützt dabei unsere Haut vor dem Einfluss schädlicher freien Radikale, welche zu vorzeitiger Hautalterung beitragen können.
 
Bei regelmäßiger Anwendung sorgt das Öl daher für ein strahlendes, elastisches und jugendliches Aussehen, sowie für einen frischen Teint. Für die Hautpflege am besten geeignet ist helles kaltgepresstes Sesamöl, da es im Gegensatz zum dunklen erhitzten Öl noch alle natürlichen Wirkstoffe enthält. Durch ein Einmassieren in die Haut kann das Öl in tiefe Hautschichten eindringen, wo es für einen ausgezeichneten Schutz gegen schädliche Umwelteinflüsse sorgt. Ein weiterer Vorteil besteht in der Verwendung als natürlicher Sonnenschutz, der gleichzeitig der hautaustrocknenden Eigenschaften der Sonne entgegenwirkt. Ob als Körperpflege, Ölbad oder Massageöl, Sesamöl verwöhnt und pflegt den ganzen Körper auf sanfte und natürliche Weise.


Sesamöl als Wundermittel gegen spröde Haare

Nicht nur auf die Haut sondern auch auf die Haare hat Sesamöl einen pflegenden und schützenden Effekt. Eine regelmäßige Ölkur mit Sesamöl verleiht ausgetrocknetem und strapaziertem Haar neue Geschmeidigkeit, Glanz und Stabilität. Das Naturprodukt wirkt antibakteriell und kann erfolgreich zur Behandlung von Pilzerkrankungen auf der Kopfhaut eingesetzt werden. Durch die Kopfhautpflege mit Sesamöl werden die Haarwurzeln ausreichend mit Nährstoffen versorgt und häufige Haarprobleme wie Spliss oder Haarausfall können deutlich reduziert werden. Auch bei einer trockenen Kopfhaut und Schuppenbildung wirkt das Öl regulierend und feuchtigkeitsspendend.
 
Die enthaltenen Vitamine A und E sorgen für ein angenehmes Haargefühl und eine intensive Pflege. Außerdem wird dem Haar vermehrt Feuchtigkeit zugeführt und es wird dadurch strapazierfähiger gegenüber Umwelteinflüssen. Aufgrund seiner durchblutungsanregenden Eigenschaft kann das Öl den Haarwachstum anregen und bei regelmäßiger Anwendung sogar den Ergrauungsprozess der Haare verlangsamen.

Sesamöl kann pur auf die Haare auftragen werden und sollte zwischen 30 Minuten und 2 Stunden einwirken können. Auch in Verbindung mit weiteren Naturprodukten wie Zitronensaft, Ei, Honig oder Naturjoghurt können pflegende Haarkuren selbst hergestellt werden.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
  • Keine Produkte gefunden