Dermatologen raten davon ab, zu heiß zu duschen

  • Geschrieben am
  • 0
Dermatologen raten davon ab, zu heiß zu duschen

Gerade bei kaltem Wetter erscheint eine heiße Dusche als ein wahrer Segen, doch Dermatologen raten genau davon ab.

Heiß Duschen ist schlecht für die Haut

 

Jeder Mensch wird sich unter der heißen Dusche erst einmal wohlfühlen, aber die Haut wird es nicht besonders gut leiden können. Die Haut kann eine defekte Hautbarriere vorweisen, die noch nicht einmal zu sehen sein muss. Und genau das ist der Grund, warum die heiße Dusche nicht gut ist. Denn leider spült die heiße Dusche nicht nur die Anspannung weg, sondern auch den Talg, wie Öle und Fette. Diese aber sind wichtig für die Gesundheit der Haut.

Um sich dies besser vorstellen zu können, muss man nur daran denken, wie die Haut nach einem langen Bad in der Wanne aussieht. Meist sind die Finger und auch die Zehen sehr schrumpelig und faltig. Dies passiert, weil die Feuchtigkeit der Haut entzogen wird. Und genau dies passiert im Winter auch unter der Dusche. Und da viele Menschen grundsätzlich im Winter unter trockener Haut zu leiden haben, ist die Dusche auch deshalb keine gute Idee. Auf jeden Fall dann nicht, wenn sie zu heiß ausfällt!

Für alle Menschen gilt es, die heiße Dusche zu vermeiden. Natürlich trifft dies auf Personen mit Hauterkrankungen noch mehr zu, aber auch gesunde Haut kann leiden.

Experten die gefragt wurden, warum die heiße Dusche gemieden werden sollte, sagen folgendes:

"Gerade Menschen mit Ekzemen sollten die heiße Dusche auf keinen Fall für sich nutzen. Das Duschen mit heißem Wasser wird diese auf jeden Fall verschlimmern!"


"Trockene Haut hat viele Gründe. Oftmals ist die Hautbarriere beeinträchtigt. Es können aber auch Funktionsstörungen vorliegen. Ein Mangel an gesunden Fetten in der oberen Hautschicht kann ebenso die Ursache für die trockene Haut sein. Trockene Haut ist an und für sich schon ein Problem. Aber der Zustand der Haut kann sich durch heißes Wasser noch verschlechtern, weil die schützende Lipidschicht entfernt wird. Dies wieder hat zur Folge, dass die Feuchtigkeit tiefer eindringen kann. Ebenso aber leider auch Reizstoffe und Bakterien. Daher ist die heiße Dusche mit trockener Haut auf jeden Fall zu vermeiden"

Wird die heiße Dusche selbst die Haut verletzen können?


Die heiße Dusche selbst, kann natürlich keine Verletzungen hervorrufen. Aber die Haut kann immer irgendwelche Probleme vorweisen, die sich durch die heiße Dusche verschlimmern. Die trockene Haut ist das beste Beispiel dafür. Wer heiß duscht, tut dies ausgiebig. Im Grunde mag man gar nicht mehr unter der Dusche weg, weil es außerhalb der Dusche zu kalt ist. Dadurch werden die guten Öle der Haut abgespült. Die Haut wird trocken, kann sogar rissig werden. Aber nicht wegen der Dusche selbst, sondern weil die Person zu lange und zu heiß duscht und die Haut schon Probleme aufweist! Wer gar nicht verzichten möchte, sollte den Gang unter der heißen Dusche wenigstens sehr kurz halten.

Die heiße Dusche selbst, kann nicht verletzen. Aber sie kann die trockene Haut fördern. Wer also oft unter die heiße Dusche springt, kann durchaus irgendwann unter trockener Haut leiden. Gerade in den kalten Wintermonaten ist dies möglich. Denn dann ist die Haut sehr anfällig und kann so nach der Dusch schnell jucken. Man darf nicht vergessen, dass die Haut schon mit der kalten Luft draußen zu kämpfen hat und ebenso mit der trockenen Luft durch die Wärme der Heizung. Dadurch wird schon Feuchtigkeit aus der Haut gezogen und die heiße Dusche könnte somit trockene Haut verursachen. Auf jeden Fall, wenn man es damit übertreibt.


Wie heiß darf denn eine heiße Dusche sein?


Wer nicht auf seine heiße Dusche verzichten mag, sucht nach Alternativen. Etwas wärmer zu duschen, als ganz heiß, könnte dies doch sein? So einfach ist es leider nicht. Dermatologen raten nämlich an, die heiße Dusche zu vergessen und sich stattdessen für lauwarmes Wasser zu entscheiden. Dies mag nicht jedem Menschen gefallen, aber der Hautgesundheit schon. Wer der Haut Feuchtigkeit entzieht, sorgt dafür, dass auch Falten viel eher auftreten können und sogar recht tief erscheinen. Dies sollte man sich vielleicht vor Augen führen, um leichter auf die richtig heiße Dusche verzichten zu können. Und sind wir doch einmal ehrlich: Lauwarm ist doch auch recht gut. Besser als kalt duschen zu müssen!


Bringt eine heiße Dusche überhaupt Vorteile mit sich?


Diese Frage kommt recht schnell auf, wenn man sich mit dem Thema Duschen beschäftigt. Die Nachteile liegen auf der Hand, wenn es um die heiße Dusche geht. Vorteile, zumindest für die Haut gibt es leider keine. Die einzigen Vorteile sind die, dass man sich nach einem Spaziergang an der kalten Luft wieder richtig aufwärmen kann. Ebenso können Entspannungen gut gelöst werden. Aber dafür gibt es auch andere Alternative, wie der Tee oder das Heizkissen. Die heiße Dusche ist es auf jeden Fall nicht, wenn man gesunde Haut haben möchte. Und wer erst einmal an trockener Haut leidet, der weiß genau, dass die heiße Dusche überhaupt nichts bringt, wenn dafür danach tagelang die Haut sehr unangenehm juckt und schuppt.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
  • Keine Produkte gefunden