Bienenwachs zur Lederpflege – DIY Anleitung für natürlichen Glanz

Bienenwachs zur Lederpflege – DIY Anleitung für natürlichen Glanz

Bio Bienenwachs ist eine ideale Alternative zu chemischen Mitteln bei der Lederpflege. Dabei überzeugt das Naturprodukt trotz materialschonender Inhaltsstoffe durch seine starke Wirkung. Was ebenso gefällt: Auch die DIY Anwendung gelingt im Handumdrehen. Doch warum sind Bio Bienenwachs und Leder eine so gute Kombination?

Darum pflegt Bienenwachs Leder schonend


Bio Bienenwachs wird in den gleichnamigen Drüsen der Insekten produziert. Genau wie Honig handelt es sich bei ihm also um ein biologisches Erzeugnis mit reichhaltigen Inhaltsstoffen. Hierzu zählt etwa nährendes Pollenöl, das eine gelbliche und leicht süßliche Nuance besitzt.

Dieses Öl schützt Lederware nachhaltig vor der Austrocknung. Vor allem im häufigen Gebrauch neigt dessen Oberfläche bekanntermaßen dazu, spröde und trocken zu werden. Lederschuhbesitzer wissen außerdem: Erste Risse sind nicht nur ein unschönes Ärgernis. Unbehandelt können sie die Lebensdauer ihrer Schuhe massiv beeinträchtigen.

Wer Leder vorab mit einem Produkt auf Basis von Bienenwachs pflegt, kann die Nutzungsdauer hingegen bedeutend verlängern. Schließlich reichert das Erzeugnis der Insekten Schuhe, Geldbörsen oder Mäntel mit viel Feuchtigkeit an. Dies gelingt, ohne die Lederstruktur zu belasten. So wirkt das Wachs als natürliche Schutzschicht. Gleichzeitig imprägniert es die behandelten Gegenstände. Deren Oberfläche wird also wasserabweisend, was im mobilen Alltag unverzichtbar ist.

 

Die optimale Pflege von Lederware – darauf ist zu achten


Bio Bienenwachs eignet sich insbesondere für die Pflege von Glattleder. Offenporige Sorten wie Rauleder sollten hingegen mit gängigen Sprays behandelt werden. Das liegt an den feinen Fasern, die das zähe Wachs verkleben könnte. Als naturnahe Alternative hierzu bietet es sich an, das Raulederprodukt einfach aufzubürsten. Da Kunstleder die Inhaltsstoffe des Wachses aufgrund seiner Beschichtung nicht aufnimmt, ist von einer Behandlung mit Bio Bienenwachs abzuraten.


DIY Anleitung in drei Schritten: So glänzt Leder mit Bio Bienenwachs wie neu


1. Schritt: Zunächst sollte das zu pflegende Produkt grob von Schmutz befreit werden.


2. Schritt: Anschließend gilt, das Bienenwachs sanft und in kreisenden Bewegungen aufzutragen. Eine Bürste oder ein Tuch eignen sich hierfür gut.


3. Schritt: Sind die letzten Schmutzpartikel entfernt, erstrahlt das Leder in neuem Glanz. Das Bio Bienenwachs imprägniert die Oberfläche.

Bereits während dieser Reinigung wird klar: Der Schuh, die Lederhose oder das Portemonnaie ist wieder frisch und elastisch. Auch wirkt seine Farbe kräftiger. Unabhängig davon, ob es sich um naturfarbenes oder gefärbtes Leder handelt. Wer möchte, kann die Bienenwachs-Behandlung erneut wiederholen. So lassen sich trockene Stellen ideal ausbessern. Da Bio Wachs die Oberfläche pflegt und nicht belastet, orientiert sich die Häufigkeit der Anwendung stets am individuellen Bedarf.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Keine Produkte gefunden